Handballblog für Handballtrainer

Handballspieler wechselt den Verein

Formulierung eines Wechsels ins Leistungszentrum, Abschied vom Heimatverein.
Eine Nachricht mit Folgen

Der erste Artikel nach fast genau vier Monaten. Es ist so viel passiert und es wird mir auch gut tun das aufzuschreiben.

mehr lesen 4 Kommentare

Verdienst Handballtrainer

So viel verdiene ich als Handballtrainer

Wie viel verdient man als Handballtrainer

Überall wird geklagt, dass qualifizierte Trainer fehlen und überhaupt das Vereinsleben abnimmt.

 

Der Marktpreis wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt.

Je größer die Nachfrage, desto höher steigt der Preis.

 

 

Das sind doch eigentlich beste Vorraussetzungen für Trainer eine angemessene Aufwandsentschädigung zu erhalten?

mehr lesen 2 Kommentare

Spielbericht Derby

Derbys - das Salz in der Suppe

Das Spiel war ursprünglich vor 100 motivierten Zuschauern auf einem Sonntag Nachmittag angesetzt.

 

Leider sind die Shiris nicht zum Spiel gekommen

 

Jetzt sollte es auf einem Montag Abend losgehen.

Eine Stunde vor Spielbeginn wurden wir vom Schiedsrichterwart informiert, dass erneut innerhalb von 2 Wochen kein Schiedsrichter gefunden wurde.

 

Somit hatten wir als Gastgeber eine Stunde Zeit, selber einen Schiedsrichter zu finden.

 

Das ist uns leider nicht gelungen, sodass unser Derbygegner einen Schiedsrichter aus dem eigenen Verein gestellt hat. Wir haben leider kaum welche im Verein und so geschah letztlich das, weshalb wir das Spiel ursprünglich verlegt hatten.

 

Kein Schiedsrichter ist da, also muss einer vom Verein pfeifen - und steht somit unter Generalverdacht.

 

Das Spiel ging eigentlich dann sehr gut los, wir führten 6:2, Christian wurde in die Manndeckung genommen und wir hatten genügend Platz für 1:1 Situationen.

 

Leider war unsere Abwehrleistung nicht sehr gut. Die 6:0 war zu passiv und hob die Arme nur halbherzig zum blocken und bekämpfte Gegenspieler nicht aggressiv. Insgesamt eine ziemlich verschlafene Vorstellung.

 

Wir stellten deshalb auf 3:2:1 um und konnten unsere Führung auf ein 12:8 Ausbauen.

 

Gegen Ende der ersten Halbzeit verloren wir ein wenig den Faden, in doppelter Unterzahl kassierten wir das 13:13 und bekamen mit dem Schlusspfiff nur einen 7m Wurf zugesprochen.

 

Den vergaben wir leider.

 

Gefühlt waren 70 Gästefäns da und 10 der Heimmannschaft - auf dem Feld verstand man kein Wort und Anweisungne gelangten nur sehr schwer zu den Jungs. Die Trommeln und Trompeten wurden lautstark eingesetzt und es war wirklich eine klasse Stimmung in der Halle - für den Gegner.

 

In der Halbzeitansprache gingen wir darauf ein, dass die Jungs nichts erzwingen sollen, sondern weiterspielen, durchstoßen und dann den Kreisläufer suchen sollen. Die Abwehr war noch nicht griffig und wir kassierten sehr viele einfache Tore - besonders von den Außen.

 

Wir verschliefen den Start in die zweite Halbzeit völlig und es stand nach 35 Minuten 18:24. Wir nahmen ein Time-Out und es folgte eine sehr emotionale Ansprache, in der wir den Einsatz und die Absprache vorne bezüglich Einlaufen und Stoßen nochmal in den Vordergrund rückten.

 

Wir stellten auf eine 4:2 Deckung um und es folgte ein 6:0 Lauf unserer Mannschaft - es wurde ein offener Schlagabtausch und in der Phase ab Minute 45 wusste jeder - jeder Fehler kann entscheidend sein.

 

Alex kassierte 2 Minuten, weil er ungeschickt den Arm in den Gegenspieler reinhielten. Wir verteidigten gut und in der letzten Minute stand es 28:28 - noch 40 Sekunden auf der Uhr und die gegnerische Mannschaft hat den Ball.

 

Plötzlich fängt Christian den Ball ab und läuft mit dem Ball nach vorne.

 

Um ihn herum 3 Spieler die ihn aufhalten möchten.

 

Er spielt den Ball zu Phil, der gestartet war.

 

Der 2m große Ex-Fußballer hebt eine Hand um zu fangen.

 

Ihr ahnt es...2 wären besser gewesen.

 

Der Ball landet im aus.

 

Wir hätten einen Punkt sicher gehabt und müssen dann mit ansehen, wie wir 24:50 das entscheidende 28:29 kassieren.

 

Der Rest ist Frust und Trauer der Jungs. Aber solche Niederlagen gehören zum Spielerleben dazu. Und die des Trainers.

 

Total ärgerlich, zumal es wirklich ein Topspiel gewesen ist.

0 Kommentare

Spieler kommen nicht zum Training

Gründe wieso Spieler nicht zum Handballtraining kommen

mehr lesen 0 Kommentare

Spielbericht vom 4. Spieltag

Enttäuschend & Ernüchternd.

Das erste Topspiel der Saison stand bevor und wie der Titel schon aussagt - es ist nicht gut gelaufen. Wir kannten den Gegner schon aus der Aufstiegsrunde, und bereits da hatten wir eine Rutsche mit 5 Toren bekommen.

 

Da lag es zum einen an der Einstellung gegenüber dem Gegner, wir traten sehr arrogant auf und waren nicht bereit in die Zweikämpfe zu gehen. Zum anderen an einer taktischen Fehlentscheidung seitens des Trainerteams. Wir hielten viel zu lange an einer offensiven 3:2:1 fest, die durch schnelles Parallelstoßen auseinanderfiel.

 

Mo und Pat fielen beide aus, wodurch wir mit 10 Spieler antraten. Pat wird noch  6 Wochen fehlen, da er eine Knochenabsplitterung im kleinen Finger hat. Mo musste bei einem Flohmarkt helfen. (...)

 

Wir kamen wieder überhaupt nicht ins Spiel, obwohl wir taktisch die richtigen Mittel gefunden hatten. Mit der defensiven 3:2:1, die die Außen doppelte , fielen wenige Tore - wir kassierten bis Minute 10 nur vier Stück.

mehr lesen 0 Kommentare

Umstellung von 3:2:1 auf 6:0 Deckung Handball

Schritt für Schritt zur 6:0 Deckung Teil 1

Gestartet sind wir vor 4 Monaten mit 8 Spielern in die Saison, nun sind immer 12- 13 Spieler in der Halle.

  

Kurzer Rückblick:

Größter Schwachpunkt war bisher das Umschaltspiel und ein sehr langsamer Spielaufbau. Durch die zusätzlichen Spieler können wir endlich immer "Vollgas" spielen. Wie wir daran gearbeitet haben, erfahrt ihr hier

 

Einziges Manko bleibt die 2. Phase mit Gegenspielern, an der wir weiter arbeiten. Die Entscheidung "selber gehen oder abspielen" wird oft noch zu egoistisch gelöst. Ich denke learning by doing ist hier das beste Mittel. 

 

Eine Randnotiz: Es ist erstaunlich wie schnell Spieler alte Gewohnheiten (Laufwege) vergessen und die neuen annehmen und umsetzen. 

 

Das Ziel in den nächsten Wochen ist eine weitere Abwehrvariante zu üben und im Spiel anzuwenden.

 

Zum einen, da unsere 4 Neuzugänge groß sind und wir so einen beeindruckenden Abwehrblock stellen können.

 

Zum anderen, da unser eigener Angriff noch Probleme gegen so defensive Abwehrformationen hat. 

 

 

Die Abwehr schult den Angriff

 

Typische Fehlerquellen bei der 6:0 meiner Mannschaft sind : 

mehr lesen 0 Kommentare

Muskelkater durch Handballtraining - ein Gastartikel

Jeder Handballer kennt es. Nach einem harten Handballtraining tritt der Muskelkater ein.

 

Heute stelle ich euch Tim vor. Durch sein hartes und ausdauerndes Training als Footballspieler und Bodybuilder ist ihm der Mukselkater bestens bekannt und hat ihn zu seiner Leidenschaft gemacht. 

Mittel gegen Muskelkater - Regenerationszeit verkürzen

mehr lesen 0 Kommentare

Gegenstöße auf einer Hallenhälfte und Passen mit Koordination Trainingsbericht 3

Gegenstöße auf einer Hallenhälfte

Einpassübung mit Vorbelastung
Einpassen mit Koordination und ohne Stehzeit

In der zweiten Wocheneinheit trainierten wir auf einer Hallenhälfte. Auch hier wollten wir als Trainingsschwerpunkt das Umschaltspiel und die 2. Phase legen. Während die Jungs 10 Minuten Basketball gespielt haben habe ich die erste Handballübung für das Training aufgebaut.

 

Anfangs handelte es sich lediglich um eine Einpassübung, bei der die Anstehzeit durch Beinarbeit und Koordinationsleiter überbrückt wird, sodass die Handballspieler permanent in Bewegung sind. 

mehr lesen 0 Kommentare

Handballtraining vor dem Derbyspiel

Gegenstosstraining vor dem Derbyspiel auf der ganzen Halle

Die erste Einheit des Handballtrainings haben wir genutzt um zunächst die Laufwege für die 2. Phase einzuüben. Von 12 Spielern waren insgesamt 11 da, also konnten wir Handballübungen auswählen, welche die gesamte Handballhalle ausnutzt.

 

Das Aufwärmen ging diese Woche gut von Statten, es gab diese Woche zum Glück keine technischen Probleme. Wir spielten 5:6 Basketball um ein wenig anzuschwitzen und den Kreislauf anzuregen.

 

Auch diese Woche wurde das Torwarteinwerfen mit Koordinationsleitern gemacht – 3 vor 1 zurück mit Tippen, 2 Berührungen und Tippen, Tippen und Ball um die Hüfte kreisen, seitwärts 2 Berührungen pro Feld mit Tippen. Dann starteten wir schon mit der Grundübung.

 

Aus vorherigen spielen wussten wir, dass die Laufwege noch nicht optimal sind. Die Jungs rennen einfach gerade nach vorne, drehen sich nicht um und spielen den Ball in der zweiten Phase oft auf die Außenposition. Also maximal einfach angefangen:

 

Handballübung Laufweg für 2. Phase

Halb und Mittelpositionen besetzten. Pass von Mitte auf Torwart – die Halben starten bogenförmig. Ab der Mittellinie sollte das Handballfeld dann mit einem 2:4 oder 4:2 Wechsel ( „Halb holt Halb“) überbrückt werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Spielbericht erstes Saisonspiel

Spielbericht: Handballlinks startet ordentlich in die Saison

Nach einer ganz guten Trainingswoche steht nun das erste offizielle Bezirksligaspiel an. Diese Saison werde ich jede Woche meine Trainingseinheiten und Spielberichte veröffentlichen der Mannschaft - ich hoffe ihr macht aktiv mit und gebt Feedback und Input oder diskutiert zusammen und mit mir Punkte die euch auffallen.

 

Wir starteten gut ins Spiel und zogen nach 10 Minuten durch Gegenstöße auf 5:2 davon. Das lag vor allem daran, dass Alex mit seinen langen Armen 2,3 Mal richtig spekulierte, als Christian den Mittelmann als VM unter Druck setzte.

 

Sörenson spielte vorne am Kreis und hinten Mitte. Leider fiel er überwiegend durch Foulspiel auf und kassierte sehr schnell die erste Karte und 2 Minuten. Das brachte unseren Gegner, der defensiv 6:0 deckte schnell wieder ins Spiel – kurz nach der Halbzeit stand es wieder 14:11.

 

Plötzlich vernachlässigten wir das Verschieben auf Ballseite und kassierten in der zweiten Hälfte einfache Gegentore. Im Angriff spielte Rob das erste Mal auf RR und das merkte man auch. Erst durch die Einwechslung des gelernten RR Claas kam Spielfluss auf. Sörenson wurde gegen Rob eingetauscht, der dann ein paar schöne Anspiele von Christian erhielt.

 

Taktisches Scharmützel fällt zu unseren Gunsten aus

 

Nach einer 8 Toreführung entschieden wir uns den Neuzugängen die Möglichkeit zu geben. Der gegnerische Trainer merkte das natürlich und nahm Alex und Christian kurz. Da Alex 3 Würfe hintereinander lang warf, nahmen wir ihn runter und gaben ihm ein paar Minuten Luft. Rob machte seine Sache dann im Rückraum besser als in der ersten Halbzeit, übernahm Verantwortung und versenkte 2 Würfe in den Knick.

 

Zwischenzeitlich war Sörenson wieder auf der Platte – aber nur kurz: Er hing wieder hinten dran und holte sich seine zweite 2. Minutenstrafe. Christian wurde dann in Manndeckung genommen. Wir wechselten Alex ein, und sagten ihm, er solle den Ball erstmal halten und Ruhe in den Angriff reinbringen. Wir hatten mit ihm Besprochen, dass er mal die Ecke beim Wurf wechseln sollte und das fruchtete.

 

Christian ließ sich in dieser Phase an der Mittellinie zurückfallen und verhinderte einen Gegenstoß. Im Endeffekt verschlimmbesserte der Trainer seine Ausgangslage – er nahm zwar unsere Spielmacher aus dem Spiel, dies aber auf Kosten seiner Abwehr. Sie war einfach zu langsam auf den Beinen und wir netzten durch 1:1 Aktionen ein.

 

Unsere Abwehr blieb aber in der zweiten Halbzeit blass – Phil, der Fußballer glänzte zwar durch Stellungsspiel, wusste aber noch nicht recht, was er da überhaupt in der Abwehr machte. Auffällig war, dass der Gegner sehr viele Tore durch Stemmwürfe machte. Genauer gesagt, wir luden sie offenbar dazu ein.

 

Die Armhaltung war nämlich überwiegend nur unten und es wurde nicht aggressiv genug verteidigt. Letztlich gewannen wir das Spiel verdient 25:19, wobei ich aber mit der Abwehrleistung in der zweiten Hälfte gar nicht zufrieden bin.

 

Highlight des Spiels war eine Einzelaktion von Luckey, der eine Täuschung für Außenspieler das erste Mal im Spiel anwendete und auch ein schönes Hebertor erzielte. Dabei nimmt er den Ball in der Vorwärtsbewegung an, macht eine Passtäuschung und läuft mit einer 200° Drehung am Außenabwehrspieler vorbei. Das freut natürlich das Trainerherz.

 

Feststellungen nach dem Spiel

 

Im Angriff erzielten wir in der Regel Tore durch gute Einzelaktionen, aber leider nicht durch Kleingruppenlösungen. Sörenson wusste noch nicht recht, was er im Angriff machen sollte und war auch ständig nicht anspielbereit. Die Außen waren komplett abgemeldet und wurden zu keiner Zeit eingebunden.

 

Mit meiner Coachingleistung bin ich auch nur mittelmäßig zufrieden

  • Nach einer Zeitstrafe „vergaß“ ein Spieler wieder aufzufüllen.
  • Das fiel dem Trainerteam auch nicht sofort auf
  • Ich hätte ein Time Out nehmen können um die Abwehr wieder zu pushen und an das Verschieben zu erinnern

Fazit aus dem Spiel

  • Wir müssen am Verschieben zur Ballseite arbeiten und auf Ballgewinn aus sein
  • Unsere 3:2:1 ist ein Risiko, dass sich noch nicht durch „mehr Tore“ rentiert
  • Sörenson muss aktiver im Angriff den Ball fordern und auf HM durch mehr Beinarbeit unnötige Strafen vermeiden
  • Unsere 2. Phase ist noch nicht gut, da verlieren wir zu oft den Ball oder münzen es nicht in direkte Tore um
  • Nur Rob hat ein schnelles Umschaltspiel – der Rest braucht zu lange um eine Spielsituation richtig einzuordnen Unsere Abwehr ist zu abwartend und setzt den Gegner nicht unter Druck

 

Am nächsten Spieltag steht schon das erste Stadtderby an – die Halle wird brennen. Ich werde an einigen Punkten gezielt arbeiten und hoffe, dass das Derby gewonnen wird. Das halbe Dorf wird da sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Handballtraining Wochenbericht Handballlinks

Umschaltspiel und 2. Phase auf einer Hallenhälfte

Die Trainingswoche

 

Die Trainingswoche war im Großen und Ganzen ok. Wie bereits erwähnt, konnte ich an der Montagseinheit nicht teilnehmen, da ich beruflich eingespannt war. Deshalb hat mein Trainerkollege das Training geleitet.

 

Erstmals seit der Übernahme der Mannschaft waren am Donnertag 11 Jungs beim Training, was dazu führte, dass ich das Training kurzfristig umstrukturieren musste. Ich hatte lediglich mit 6 Feldspielern und 2 Torhütern gerechnet.

 

Dann ging das Hallenlicht zum Beginn des Trainings einfach aus und es wurden nochmal 10 Minuten vertrödelt. Super :(

 

Handballtraining auf einer Hallenhälfte – schneller Umschalten und Koordination

Zum Aufwärmen spielten wir Basketball 5:6 (Variabilität durch Basketball, Handball, Gewichtsball, Tennisball). Anschließend wurden die Torhüter warm geworfen.

 

Dazu baute ich 2 Koordinationsleitern auf RR und RL auf. Die Spieler starten zeitlich versetzt zueinander und schließen dann ab. Varianten beim Koordinationstraining waren:

  • 2 Berührungen pro Feld
  • 2 Berührungen pro Feld und Prellen
  • Einbeinig rechts / Einbeinig links
  • „Helikopter“
  • 2 Berührungen Rückwärts mit prellen

Außerdem nochmal freies Werfen mit kleiner Vorbelastung (Koordinationsleiter + Lauftäuschung + Doppelpass). Anschließend wurde das Teamtrainingsziel „Umschalten und 2. Phase“ angegangen.

 

Dazu wurden kurz noch einmal die Laufwege definiert. Aktuell sieht es so aus, dass die Spieler stumpf geradeaus laufen. Es muss nun bogenförmig gelaufen werden und zwar so, dass spätestens auf Höhe der Mittellinie signalisiert wird „ich möchte den Handball haben“.

 

Zur Einleitung haben wir mit folgender Übung begonnen. Die Torhüter sollten sich an die langen Bälle gewöhnen und die Jungs auf Kommando rechts oder links starten. Letzteres wurde mit Hilfe von Farben und später Rechenaufgaben angewiesen. So wird gleichzeitig auch die Reaktionsgeschwindigkeit trainiert.

mehr lesen 0 Kommentare

Experiment - Begleitet mich bei meiner Handballsaison als Trainer

Kadervorstellung des Handballtrainers

Handballlinks Handball Blog
mehr lesen 2 Kommentare

Wie du trotz Beruf ein guter Handballtrainer wirst

Der einfachste Weg trotz Beruf und Verpflichtungen ein guter Handballtrainer zu werden

Teamarbeit im Trainerteam
mehr lesen

Handball mit Harz bald nur noch Geschichte?

Warum Handball laut der IHF ohne Harz viel besser ist

Handball ohne Harz ist nur durch die Kooperation zwischen IHF und Molten möglich
Die Moltenverschwörung - wie diese 2 Männer die Handballwelt revolutionieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hassan Moustaf, der Vorsitzende der IHF hat den Mund ziemlich vollgenommen.

 

"Wir werden das Benutzen von Harz weltweit verbieten"

"Und diese Regel gilt dann für alle Spiele – von der Weltmeisterschaft bis zur Kreisliga, und selbstverständlich auch für den Jugendbereich."

 

Achso.

mehr lesen 2 Kommentare

Der 7. Feldspieler beim Handball- ein Zwischenfazit

Der 7. Feldspieler - ein unfairer Vorteil?

Sigurdsson ist ein Crack.

 

Er hat es geschafft in kurzer Zeit neue Spielabläufe zu schaffen.

 

Diese müssen im Vorfeld geübt werden. Und ob  sie dann unter Wettbewerbsbedingungen funktionieren, steht auf einem anderen Blatt.  Und nun wird das Spiel mit 7 Feldspielern sogar zur Geheimwaffe in Spielen, wo es knapp steht. Das hat das Spiel gegen Polen gezeigt.

 

Ist das nicht genial? Die Badboys sind gerade dabei eine ganz neue Ära zu prägen und den ersten Anstoß für einen neuen Abschnitt im Handball zu geben.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Handballsaison mit Mädels

Rückblick 2015/16 - Was ich aus einem Jahr weiblich C2 gelernt habe.

 

Hallo Freunde,

 

 

Ruhe.

 

 

Ich habe jetzt nach einer harten und intensiven Saison erstmal Pause gemacht. Andere Dinge als Handball im Kopf gehabt. Mal spazieren gegangen bei Sonne oder am Wochenende ans Meer gefahren.

 

 

Denn zurück liegt eine erfolgreiche Zeit mit einer weiblichen C Jugend, älterer Jahrgang. Ich hätte nie gedacht, dass es so viel Kraft kosten würde die hormonellen Schwankungen nach oben und unten mitzuerleben.

 

Respekt an alle Eltern, die das tagtäglich aushalten.

 

 

Insgesamt gab es drei Typen Mädels:

 

  • Die einen hatten augenscheinlich keine Pubertät beim Handballtraining und waren nur zu ihren Eltern gemein zu Hause.
mehr lesen

Interview mit Nationaltrainer Daddy Gallardo

Tipps von Daddy Gallardo - dem Handballtrainer der argentinischen Nationalmannschaft im Interview

Eduardo Gallardo, Trainer der argentinischen Nationalmannschaft in einer Ansprache
Eduardo Gallardo, der charismatische Trainer der argentinischen Nationalmannschaft hat viel vor und einige Tipps für uns parat

Richtig cool!

Daddy, Trainer der Handball - Nationalmannschaft von Argentinien, hat sich bereit erklärt einigen kniffligen Fragen Rede und Antwort zu stehen. Rausgekommen ist ein Interview aus dem ich persönlich viel mitnehmen konnte. Daddy verrät uns:

  • 3 wichtige Tipps wie du ein guter Handballtrainer wirst
  • Wie die Arbeit mit Profis ist und wie er sie motiviert
  • Wie Handball in einem Entwicklungsland aussieht
  • Der Weg zum Nationaltrainer und wie es jeder Trainer mit Glück und viel Arbeit schaffen kann
mehr lesen 1 Kommentare

Handball Spielzeit und Spieldauer

Die ultimative Erklärung: Wie lange dauert ein Handballspiel  und wieso ist die Spielzeit beim Handball immer unterschiedlich?

Handball Spielzeit und Spieldauer beim Handballspiel

Die Frage von vielen Eltern auf der Tribüne oder neuen Trainern in einer neuen Altersklasse ist: Wie lange dauert ein Handballspiel? Die Antwort auf die Frage der Spielzeit beim Handball fällt je nach Altersklasse anders aus. So ist die Spielzeit  beim Handball von jüngeren Kindern deutlich kürzer, als die der Älteren, wobei die Pausenzeit gleich bleibt.

mehr lesen

Handballfeld

Das Handballfeld - ein paar Facts, die du garantiert noch nicht wusstest

Das Handballfeld
Das Handballfeld - klicke drauf zum Vergrößern.

Das Handballfeld ist im Gegensatz zum Fußball immer fest genormt und deutlich größer als ein Basketballfeld. Das Spielfeld ist rechteckig und 40 Meter lang (Seitenlinie) und 20 Meter breit (Grundlinie). Die Mittellinie befindet sich logischer Weise auf der 20 m Linie und teilt das Rechteck in zwei gleich große Quadrate.

 

Zentral am Spielfeldende befindet sich das Handballtor. Hier gibt es Vorgaben: Torpfosten und Querlatte müssen ein quadratisches Profil von 8 cm Kantenlänge besitzen. Farblich muss das Tor mit Kontrastfarben angemalt sein. Das Tornetz muss so engmaschig sein, dass kein Ball hindurchfliegen kann.

mehr lesen

Wochenendbericht Beachhandball Georgsmarienhütte

Beachhandball in Georgsmarienhütte - Review

Letztes Wochenende war es endlich soweit. Das erste Vorbereitungsturnier für die kommende Saison stand an. Auf Grund positiver Erfahrungen der letzten zwei Saisons entschlossen wir uns unsere mB-Jugend am Beachhandballturnier von Georgsmarienhütte anzumelden.

 

Der Turniermodus dieses Jahr lautete Jeder gegen Jeden, mit Hin-und Rückrunde, verteilt auf 2 Tage. Da Georgsmarienhütte etwas weiter Weg ist, entschlossen wir uns die Möglichkeit zum Zelten wahrzunehmen.

 

Das Frühstück war mit nur 5 Euro pro Nase günstig und buchten wir direkt mit (übrigens All-you-can-eat Brötchen mit variablen Aufschnitt uns Kaffee inklusive – genau das richtige für hungrige Spieler und Trainer).

 

 

Wir sind gegen 13 Uhr auf dem Turnierplatz angekommen und haben mit ca. 20 weiteren Mannschaftslagern unser Zeltlager aufgebaut. Die Temperaturen lagen dieses Jahr bei knapp 24 Grad und Sonne – also perfekte Beachhandballbedingungen. Vielleicht auch das perfekte Wochenende?

mehr lesen 0 Kommentare

5 Wege wie du deine Spieler in Rekordzeit besser machst

5 Wege wie du deine Spieler in Rekordzeit besser machst

Im Schnitt wendet jeder Handballspieler 480 Minuten pro Tag für die Arbeit oder die Schule auf. Zusätzlich schaut er im Durchschnitt 242 Minuten pro Tag TV.

 

Erschreckend: Wir Trainer haben nur 180-270 Minuten pro Woche Zeit unsere Spieler besser zu machen. Das ist weniger Zeit, als wir pro Tag am Handy verbringen.

 

Nach dem Lesen der 5 Gründe bist du in der Lage ein paar Dinge an deinem Handballtraining zu verändern und das Maximum aus deinen Spielern herauszuholen.

mehr lesen 2 Kommentare

Handball Vorbereitungsplan

Handball Vorbereitung, Saisonvorbereitung
Vor der Saison ist nach der Saison

Wie du mit 3 einfachen Schritten die Saisonvorbereitung umsetzt

Das Thema "Saisonvorbereitung" ist gar nicht so einfach umzusetzen und viele Trainer tun sich schwer damit die richtigen Inhalte zu finden.  Es gibt dabei keinen geradlinigen Ablauf, zu viele Komponenten wie Schule, Beruf, Urlaub oder Familie müssen berücksichtigt werden. Deshalb sollten wir als Trainer die Zeit im Liegestuhl nutzen um zu überlegen, wie die optimale Saisonvorbereitung für die eigene Mannschaft aussehen kann.

Es gibt keine Saisonvorbereitung mehr nach dem Schema F.

 

Zur optimalen Vorbereitung gehören verschiedene Komponenten.  Für einen kurzen Überblick gebe ich folgende Stichworte vor: die Grundlagenausdauer, Schnelligkeit, Aktionsschnelligkeit, Zweikampfschulung, Kombinationsspiel, Übung von neuen und bestehenden Spielsystemen und die Integration von Neuzugängen.

 

Eines vorweg: die klassische Vorbereitung auf die neue Spielzeit, hat bis einschließlich D-Jugend nichts in der Saisonvorbereitung zu suchen.

 

Und auch in den jungen Jahren wird auf die klassische Vorbereitung komplett verzichtet, es ist Vorrangig die Ausbildungsziele (Technik, Koordination und Spielfähigkeit) zu erreichen. Eine intensive Saisonvorbereitung ist dabei verschenkte Trainingszeit.

Die Vorbereitung ist ein Teamprojekt

Weiterhin ist zu analysieren, welche Anforderungen die Mannschaft an das Training haben. Je nach Wünschen der Mannschaft, sollte der Trainer die Anforderungen und Inhalte planen.

 

Trainierst du bespielsweise eine ambitionierte Mannschaft mit dem Ziel unter die Top drei zu kommen und spielst gleichzeitig in einer sehr hohen Spielklasse, muss das Training und die Vorbereitung entsprechend aussehen.

 

Die Ziele  und die Einstellung der Mannschaft und des Trainers sollten kongruent, also aufeinander abgestimmt sein, ansonsten sind Konflikte mit der Mannschaft vorprogrammiert. Oft mit dem kürzeren Ende für den Trainer.

 

Deshalb sollten Ziele von Trainer und Mannschaft bereits in der Saisonvorbereitung besprochen werden, nur dann wird die Trainingszeit bis zum Saisonstart optimal genutzt .

mehr lesen

Handball-Taktiktafel von Molten

Die magnetische Taktiktafel von Molten ist 30 x 45 cm groß und wird mit einer praktischen Tasche mitgeliefert. Das Spielfeld besteht aus PE und die Größenverhältnisse von Fläche zu Magneten passt ebenfalls. Es werden 2 Boardmarker mitgeliefert und insgesamt 23 Magnete (11x blau und grün jeweils 1x rot) mitgeliefert. Die Filzlöscher sind an den Stiften angebracht und ermöglichen es die Zeichnungen wieder schnell zu verwischen.

mehr lesen

Handball-Taktiktafel von b+d Test

Die Taktiktafel von b+d besteht aus einer weißen PE Oberfläche.  Das Taktikboard ist in zwei verschieden Größen erhältlich. Außerdem ist sie mit einem kleinen Aufpreis mit einer nützlichen Tragetasche erhältlich.

Die kleine Version der b+d Handballtaktiktafel für das Handballtraining ist 45 x 30 cm groß, der große Bruder 90 x 60 cm. Im Lieferumfang enthalten sind:

  • 2 Boardmarker
  • 1 Reinigungsschwamm
  • 1 schwarzen Magneten
  • 2 gelbe Magneten
  • jeweils 12 rote und Blaue Magneten

Der Rand ist mit einem Alurand verstärkt und schützt das Spielfeld vor Kantenbrüchen oder Schaden durch Stürze aus größerer Höhe. Die Ecken sind zusätzlich nochmal mit Kunststoff gesichert. Die Boardmarker in den Farben blau und schwarz sind mit dem Reinigungsschwamm trocken abwischbar.

Taktiktafel b+d Handball
Der verstärkte Rahmen schützt

mehr lesen

Handball-Taktiktafel von Rucanor Test

Die Taktiktafel von Rucanor besteht aus einer stabilen blauen Oberfläche, die sich zusammenklappen lässt. Insgesamt werden 14 Magnete mitgeliefert, ein schwarzer Stift, eine kleine Tasche und ein Notizblock. Der Stift besitzt an der Oberfläche einen kleinen Schwamm, mit dem Aufzeichnungen korrigiert werden können.

 

Die Taktiktafel ist gut ausgestattet

Taktikboard von Rucanor
Taktiktafel von Rucanor

Die Farbe der Magneten ist rot und blau und gelb (Torhüter). Sie haften zufriedenstellend stark an der Magnettafel und besonders praktisch ist die integrierte, kleine, graue Tasche auf der rechten Hälfte. Dort passen die Magnete hinein und so verlieren sie sich nicht. Ein kleines Manko an dem Stift ist, dass die schwarze Farbe sich auf dem dunkelblauen Hintergrund nicht so gut sehen lässt. Natürlich ist es aber jedem Trainer selber überlassen gegebenenfalls in einen neuen Boardmarker zu investieren, der sich farblich besser von dem dunkelblau abhebt.

 

Der Notizblock auf der rechten Seite bietet Platz für Bleistiftzeichnungen oder stichpunktartiger Gegneranalyse. Damit der Block nicht verrutscht, kann er praktischer Weise an das Board geklemmt werden.

mehr lesen

Handball - Kraftübungen

5 Dinge die du beim Handball für Kraftübungen beachten solltest

Regelmäßige Handball Kraftübungen ermöglichen Sprints, Sprünge, Würfe und 1gegen1 Aktionen auf hohem Niveau. Der Handballsport erfordert gute athletische Fähigkeiten und eine allgemeine Kräftigung des ganzen Körpers ist hierfür eine unverzichtbare Grundlage! Um die allgemeine Kräftigung herbeizuführen ist das Training der Bauch- und Rückenmuskulatur sehr wichtig.

mehr lesen

Spielfähigkeit - Belastungsdruck

Spielfähigkeit - Belastungsdruck

Jedes Wochenende sind Spieler in der Schlussphase des Spiels dem Belastungsdruck ausgesetzt. In dieser Phase passieren plötzlich technische Fehler, Pässe werden schlampig gespielt, es kommt zu unerklärlichen Fehlpässen…

 

mehr lesen

Der fünffache Blick des Spielers

Handballspieler, Informationen die verarbeitet werden müssen.
Der Fünffache Blick des Handballspielers

Handballspieler müssen in 50 - 60 Minuten Spielzeit viel Abrufen und benötigen deshalb nicht oft auf Grund fehlender Kondition, sondern Überlastung der Sinneseindrücke, die letztlich zu falschen Entscheidungen führen können, Pausen. Denn oft sieht es so aus, dass die Spieler Scheuklappen aufhaben und als Außenstehender denken wir oftmals: Wieso sieht er die Lücke / den freien Mitspieler nicht? Das sind alles Fragen, die beantwortet werden können, sofern wir uns anschauen, auf welche 5 Informationskanälen Handballspieler in sehr kurzer Zeit verarbeiten. Natürlich beeinflussen Sie sich wieder alle stückweise gegenseitig und wir können Sie nicht isoliert betrachten - aber wer sagt denn, dass Handball Spielen einfach ist?

mehr lesen 0 Kommentare

Spielfähigkeit - Komplexitätsdruck

Ich liebe es Spieler an den Rand der Leistungsfähigkeit zu bringen. Ab einem gewissen Niveau ist einfach nicht mehr gut genug.

mehr lesen 0 Kommentare

Wurfkraft verbessern - Gewichtshandball

Wie man die Wurfkraft verbessern kann und wann der Gewichtshandball hilft

Immer wieder kommen beim Handballtraining Kinder auf mich zu, die ihre Wurfkraft explizit verbessern wollen.  Ein Hinweis darauf, dass ein Großteil der Wurfkraft aus der Rotationsbewegung des Oberkörpers entsteht, also auch sehr auf Technik basiert, wird mit einem verständnislosen Blick quittiert.

mehr lesen 0 Kommentare

Wurftechnik - Stemmwurf

Der Sprungwurf oder auch der Schlagwurf basieren in der Bewegungsausführung auf der Technik des Schlagwurfs. Der Wurf an sich wird in drei verschiedene Phasen unterteilt, die bei allen Variationen sehr ähnlich sind.

 

Die richtige Wurftechnik beim Stemmwurf

mehr lesen 0 Kommentare

Spielfähigkeit - Zeitdruck

Wie du beim Training die Spielfähigkeit mit Hilfe von Zeitdruck trainierst

Um die Spielfähigkeit der Handballspieler unter Zeitdruck zu verbessern gibt es verschiedene Mittel und Wege. Der naheliegenste ist es, eine Aufgabenstellung vorzugeben und diese in der kürzesten Zeit lösen zu lassen.  Damit einher geht natürlich dann, dass die Spieler die Übung mit maximaler Geschwindigkeit ausführen.

 

Um es also in einem Satz auf den Punkt zu bringen: Zeitdruck ist das Lösen von Aufgabenstellungen unter Zeitminimierung und Geschwindigkeitsmaximierung. Das Gute: Beide Ziele sind im Handballtraining leicht umzusetzten und behindern sich nicht.  Mit Hilfe des Zeitdrucks lassen sich Handballübungen ganz einfach erweitern:

mehr lesen

Spielfähigkeit - Präzisionsdruck

Keine Fehlpässe mehr - mit Präzisionsdruck

Im Handball geht es oft um jeden Zentimeter. Da Handballspiele dazu oft auch noch sehr schnell sind, werden Spieler in dieser Hinsicht sehr gefordert. Ein Handballspieler muss in kürzester Zeit sehr genaue Zuspiele, Würfe oder Stellungswechsel vollbringen, möglichst ohne Fehler. Grundlage dazu sind die Koordinativen Fähigkeiten. Um den Präzisionsdruck zu schulen, wählt ein Trainer Übungen aus, in denen es auf höchstmögliche Genauigkeit ankommt, immer kombiniert mit einer Vorbelastung.

mehr lesen

Die Ansprache vor dem Spiel

Mit 4 Schritten zur perfekten Ansprache – Die ultimative Anleitung

Die Mannschaftsleistung bei Handballspielen hängt oft mit den erarbeiteten Trainingsinhalten zusammen. Aber nicht ausschließlich, denn mit Ansprachen vor dem Spiel und zur Halbzeit, lassen sich weitere Prozente aus der Mannschaft herauskitzeln.

 

Dabei sollte eine gewisse Struktur und gedankliche Ordnung erkennbar sein, damit die Mannschaft den Handballtrainer auch versteht und sich seine Energie auf die Mannschaft übertragen kann.

mehr lesen

Handball Trainer Amazon Shopping Vorschläge

Für interessierte Leser habe ich hier die aus meiner Sicht am geeignetesten Trainingshilfen für das Handballtraining als Vergleich aufgelistet. An dieser Stelle möchte ich nochmal auf den Erfahrungsbericht zu Hindernissen für die Trainingseinheit hinweisen. Hier die Must Have als Handballtrainer.

Koordinationsleiter

Für Koordinationstraining, Beinarbeit und um die Wartezeit zu überbrücken

 

Markierungsscheiben 24er Set

Mit Hilfe von Markierungsscheiben könnt ihr Laufwege vorgeben, was gerade von der E-C Jugend sehr hilfreich beim Technikerwerb sein kann.

 

Reflexball

Torwarttraining mit dem Reflexball macht die Torhüter definintiv besser und schneller. Durch die Form ist die Flugbahn nur schwer auszurechnen.

 

Stoppuhr

Kleine Spielchen und Wettkämpfe gegen die laufende Uhr motivieren Spieler eigentlich immer. Diese Stoppuhr gefällt mir am besten.

 

 

Steckhürdenset

Zum Springen brauchen wir Beine und Kraft. Die Steckhürden sind nicht ohne.

 

Coach-Board

Dieses Taktikboard ist gut und günstig. Hier findet ihr noch einen Vergleich der drei gängisten Taktiktafeln für Handball.

 

 

Taktikfolien Set 25 Blatt 

Taktikfolien sind auch cool, da man sie an die Wand hängen kann und sie viel größer sind als die Taktiktafel. Ich benutze sie hauptsächlich in der Vorbesprechung / Ansprache zum Spiel.

 

 Koordinationshürden

Ähnlich wie das Steckhürdenset, sind die Koordinationshürden leichter aufzubauen und zu transportieren.

Hütchen 50er Set bunt + Halterung

Spielfeldmarkierungen, Spiele, Koordinationsübungen, all das ist mit Hütchen machbar.

 

Gewichtsball 600g, Gelb, Gr. 2

Wenn die Wurftechnik sitzt, dann  setzt der Gewichtsball setzt unter Umständen neue Anreize für die Muskeln. So kannst du die Wurfkraft trainieren und verbessern

 

Multi-Sportradar, Messgerät

Es macht allen Spielern sehr viel Spaß zu sehen, wie stark man überhaupt werfen kann.

 

 

Therabänder 

Therabänder sind der Geheimtipp für Stabilisationstraining oder Training ohne Gewichte.

 

Molten Handballboard

Der Testsieger. Ich habe ihn mir gekauft und bin sehr zufrieden mit der Taktiktafel von Molten.

 

 


mehr lesen

Life Kinetik und Handball

Wie du schnell und einfach Life Kinetik beginnst – auch wenn du noch nicht bereit bist

Ich tausche mich gerne mit Trainerkollegen anderer Sportarten aus um neue Anreize für mein eigenes Handballtraining zu erhalten. Im Gespräch mit einem befreundeten Fußballtrainer habe ich erfahren, dass der Begriff Life Kinetik aktuell die große Runde macht. Da ich erst einmal nichts mit dem Begriff anfangen konnte, habe ich natürlich sofort gegoogelt.

mehr lesen

Handballtraining mit Hindernissen  - Trainingshilfen

Trainingshilfen: Welche sind geeignet oder bergen Gefahren

 

Der Vergleich: Matten, Airbody, Pylonen, Hütchen, Pads oder Kasten beim Handballtraining. Als Handballtrainer stehe ich vor jedem Training vor der Qual der Wahl. Eventuell aber auch der Wahl der Qual.
mehr lesen

Der Vergleich zwischen Taktikboard und Handball-App

Taktikboard oder Handball-App?

 

Ein Erfahrungsbericht mit Videovorstellung

Hallo zusammen, auch als Handballtrainer sollten wir nach modernen Medien für den Trainingsalltag Ausschau halten. Weihnachten 2014 bin ich über die App Handball Board gestolpert. Handball Board erschien mir als erste App in der Lage
mehr lesen