Koordination - Gleichgewicht trainieren

Die Koordination mit dem Gleichgewicht verbessern

Koordination - Gleichgewicht trainieren

Soll man als Trainer die wichtigsten Fähigkeiten für den Handballsport benennen, fällt einem sicherlich das Vermögen das Gleichgewicht zu halten ein.  Die Gleichgewichtsfähigkeit ermöglicht, das Gleichgewicht zu halten oder es nach Positionsänderungen möglichst rasch wiederzugewinnen.

 

Ist der Gleichgewichtssinn gut ausgeprägt, so kann ein Spieler unerwartete Berührungen und Richtungsimpulse von Gegenspielern besser abfangen und entsprechend reagieren. Ist das Gleichgewicht hingegen schlecht ausgebildet, verliert der Spieler schnell die Kontrolle in der Luft und verletzt sich womöglich schwer.

Um das Gleichgewicht zu trainieren eignen sich im Handballtraining  verschiedene Übungen auf Turnbänken oder mit Balance Pads.

 

Ich lasse z.B. Kinder über die umgedrehte Bank balancieren, während sie, je nach Trainingsstand, prellen oder den Ball zeitgleich um die Hüfte kreisen. Balance-Pads sind ebenfalls super geeignet. Dort balanciert ein Kind dann einbeinig auf einem Pad und versucht den Ball des Partners zu fangen.

 

Dank der Gleichgewichtsfähigkeit die Kontrolle über den Körper zurückgewinnen

 

Es ist am Anfang bereits kompliziert beim Fangen auf den neuen Körperschwerpunkt zu reagieren. Um das Ganze zu steigern, kann die Fußstellung und Beinstellung variiert werden.

 aber auch das Schließen der Augen beim Werfen oder beim Training mit den zwei genannten Übungsutensilien trainiert den Gleichgewichtssinn.

 

Die Wissenschaft unterscheidet in folgende Gleichgewichtsarten:

  • Standgleichgewicht
    • Bewegung ohne Ortsveränderung (Stehen auf einem Kippelbrett)
  • Balanciergleichgewicht
    • Bewegung mit Ortsveränderung (auf Bank balancieren)
  • Drehgleichgewicht
    • Bei und nach Bewegungen mit Rotationen um Körperachsen (Rolle vorwärts)
  • Fluggleichgewicht
    • Bewegung im Raum ohne Bodenkontakt (Sprungwurf)

Fazit für das Training

 

Gerade hinsichtlich des verringerten Verletzungsrisikos sollten solche Übungen regelmäßig in das Handballtraining eingebunden werden. Die Grundlagen für die Gleichgewichtsfähigkeit werden im Kindesalter gelegt und können ab dem 14. Lebensjahr nur noch mit einem erheblichen Aufwand nachgeholt werden. Es ist wichtig und relativ einfach das Übungen für das Gleichgewicht in das Handballtraining einzubinden oder mit entsprechenden Vorübungen zu kombinieren und hat direkten Einfluss auf das Spielgeschehen.